Schematherapie

In der Schematherapie geht es darum, chronische emotionale Probleme zu bewältigen und hinderliche Lebensmuster zu verändern. Ein Schema ist ein Muster der Informationsverarbeitung, das wir in unserer frühen Kindheit bereits erlernt haben und das in bestimmten Situationen zu Gefühlen, Verhaltens-, und Denkweisen führt, die für uns typisch sind. Werden wichtige Kernbedürfnisse von Kindern vernachlässigt oder übergangen, so können sich „hinderliche Schemata“ entwickeln.

Ziel der Schematherapie ist es, diese zu erkennen, zu verstehen und zu verändern.

Die Schematherapie ist eine innovative Erweiterung der Verhaltenstherapie nach Jeffrey E. Young, die Elemente der Hypnotherapie, Gestalttherapie und Tiefenpsychologie integriert.